dgfMod Logo

Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V.

Dachgesellschaft für Moderation partizipativer Prozesse, Wirtschaftsmoderation und Businessmoderation

 
Info
 
15.11.2018:
Agile Moderation:
Die Haltung der dgfMod zum Thema Agile Moderation.
 
Zum Manifest Moderation
 
Antrag auf Mitgliedschaft
 
Zertifizierungen und Akkreditierungen

Datenschutz

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte
Informationen nach Artikeln 13, 14 und 21 Datenschutz Grundverordnung – DS-GVO

Die Datenschutzerklärung hat drei Teile:

I) Diese Website: Umgang mit personenbezogenen Daten, die Sie der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V. (dgfMod e.V.) über diese Website mitteilen oder die durch die dgfMod e.V. auf dieser Website zur Verfügung gestellt werden.
II) Die Arbeit der dgfMod e.V.: Datenschutzhinweise zum Umgang mit personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen der Zertifizierung, Akkreditierung und Mitgliedschaft zukommen lassen.
III) Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO)

I) Datenschutz - Informationen zum Datenschutz auf dieser Website

Persönliche Daten, die Sie der Deutschen Gesellschaft für Moderation beim Besuch dieser Webseite mitteilen, werden gemäß der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und anderen gesetzlichen Bestimmungen, die für den elektronischen Geschäftsverkehr gelten, verarbeitet.
 
Was bedeutet das für die Nutzung der Website www.dgfmod.de konkret?

Welche Daten werden automatisiert erhoben und wie werden diese verwendet?

Bei einem Besuch einer Seite unter www.dgfmod.de werd beim Provider (domainfactory) vom HTTP-Server automatisch die sogenannten Access-Daten in einem Access-Log gespeichert (Domain, IP-Adresse, Zeitpunkt, "Request", Status-Code, übertragene Bytes, "Useragent"). Diese Daten erhebt der Provider anonymisiert im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtungen, verwendet sie nicht für eigene Zwecke und löscht die Daten nach drei Kalendertagen wieder. Die Daten gibt der Provider nicht an dritte weiter.
 
Eine entsprechende Vereinbarung mit dem oben genannten Provider (Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO) liegt ab dem 25. Mai 2018 vor.
 
Die dgfMod e.V. speichert oder logt weder die oben genannten noch andere Daten automatisiert mit und erstellt keine personenbezogene Nutzerprofile. Die dgfMod gibt keine Daten an dritte weiter.

Was sind Cookies und wie werden diese auf www.dgfmod.de eingesetzt?

Cookies sind kleine Textdateien, die vom Webserver an Ihren PC verschickt und dort auf Ihrer Festplatte abgespeichert werden.
 
www.dgfmod.de kommt ohne den Einsatz von Cookies aus. Das heißt, beim Besuch von www.dgfmod.de und allen Unterseiten werden keine Cookies auf Ihrer Festplatte gespeicher.

Gilt das auch für Websites dritter auf die von www.dgfmod.de aus verwiesen wird (externe Links)?

Nein. Soweit auf Webseiten anderer Anbieter verlinkt wird, gilt diese Datenschutzerklärung nicht für deren Inhalte und deren automatisiertes speichern von personenbezogenen Daten. Welche Daten die Betreiber dieser Seiten möglicherweise erheben, entzieht sich der Kenntnis und dem Einflussbereich der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V.. Informationen erhalten Sie im Datenschutzhinweis der jeweiligen Seite.

Werden die Daten bei der Übertragung zu und von www.dgfmod.de verschlüsselt?

Ja. Die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. verwendet ein Übertragungsverfahren, das auf dem SSL-Protokoll (Secure Sockets Layer-Protokoll) basiert. Letzteres ermöglicht eine Verschlüsselung des gesamten Datenverkehrs zwischen Ihrem Browser und dem Server der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V.. Dadurch werden Ihre Daten auf dem Übertragungsweg vor Manipulationen und dem unbefugten Zugriff Dritter geschützt.
 
Zudem verzichtet die Deutsche Gesellschaft für Moderation auf ihrer Website www.dgfmod.de komplett auf Web-Formulare.

Wie werden Daten, die ich übermittle verwendet?

Ihre persönlichen Daten werden nur zu dem Zweck verwendet, für den Sie diese der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V. bzw. für deren Nutzung und Weitergabe Sie Ihr Einverständnis gegeben haben, wie z.B. der Zertifizierung, der Akkreditieung, der Mitgliedschaft oder der Nennung unter www.dgfmod.de als zertifizierter Moderator. Erhebungen von bzw. Übermittlungen an staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgen nur im Rahmen zwingender nationaler Rechtsvorschriften. Organe und Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Moderation, die Ihre Daten im Rahmen der Vereinsarbeit be- oder verarbeiten sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Wie bekomme ich Auskunft darüber, welche Daten von mir gespeichert sind?

Nach § 15 der Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO), bzw. § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) haben Sie als Nutzer das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Daten die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. zu Ihrer Person gespeichert hat.
 
Dazu wenden Sie sich bitte mit einer formlosen Anfrage an: Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V., Tannenfleckstraße 21 f, 82194 Gröbenzell, vorstand@dgfmod.de

Habe ich ein Widerspruchsrecht, was die Nutzung meiner personenbezogenen Daten angeht?

Ja, Sie können eine einmal erteilte Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ihre Daten werden daraufhin bei der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V. gelöscht.
 
Dazu wenden Sie sich bitte mit einem formlosen Widerruf an: Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V., Tannenfleckstraße 21 f, 82194 Gröbenzell, vorstand@dgfmod.de

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss:

Der Internet-Auftritt der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V. unter www.dgfmod.de kann Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten (Sie erkennen das daran, dass die URL in der Adresszeile nicht mehr mit "https://www.dgfmod.de" beginnt), auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt.  
 

II) Datenschutz - Umgang mit personenbezogenen Daten bei der dgfMod. e.V.

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte
Informationen nach Artikeln 13, 14 und 21 Datenschutz Grundverordnung – DS-GVO

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung zuständig und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist:
Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V.
Tannenfleckstraße 21 f
82194 Gröbenzell
vorstand@dgfmod.de
 
An diese Adresse wenden Sie sich bitte mit allen Anfragen, Ersuchen um Datenauskunft oder Datenlöschung sowie sonstige Anliegen, die Ihre persönlichen Daten betreffen.  

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten.
Im Einzelnen bedeutet das:
- Zertifizierung als Moderator/ Moderatorin
- Zertifizierung als Trainer/ Trainerin
- Akkreditierung von Trainings und Ausbildungen
- Mitgliedschaft
- Nennung in einer der Listen unter www.dgfmod.de
 
Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten) und eingereichte Dokument (zum Antrag auf Zertifizierung oder Akkreditierung).
 
All diese Daten erhalten wir ausschließlich unmittelbar von Ihnen in Form des Zertifizierungsantrags, des Akkreditierungsantrags, des Antrags auf Mitgliedschaft, des Antrags auf Aufnahme in die Listen unter www.dgfmod.de, oder Datenänderungen (Aktualisierungen), die Sie uns schriftlich oder per Email zugesendet haben. Wir nutzen keine weiteren Datenquellen.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

3.1. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Erteilung der Zertifizierung, Erteilung der Akkreditierung, Mitgliedschaft, Nennung unter www.dgfmod.de) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden (Siehe Punkt 1). Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DS-GVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind.
 
Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

3.2. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO)

Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) erfolgt zur Erbringung der von uns angebotenen Leistungen (Akkreditierung, Zertifizierung, Mitgliedschaft, Leistung unter www.dgfmod.de), sowie aller mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Berufsverbandes erforderlichen Tätigkeiten.
 
Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Richtlinien (Zertifizierungs- und Akkreditierungsrichtlinien) und Anträgen (Antrag auf Zertifizierung, Antrag auf Akkreditieurng, Mitgliedsantrag) und der Vereinssatzung entnehmen.

3.3. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DS-GVO)

Zudem unterliegen wir als Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z. B. Nachweis der Mitgliederzahlen, Nachweis der Tätigkeit als Berufsverband, ...).

4. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V. die beteiligten Organe, die diese zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. Dies sind im Einzelnen:
1) Der Vorstand (alle angegebenen Daten, speziell zur Erfüllung des Vereinszwecks und der Mitgliederverwaltung)
2) Der Zertifizierungs- und Akkreditieurngsauschuss (die zur Zertifizierung, bzw. Akkreditierung notwendigen Daten, und nur diese)
3) Der Kassenprüfer (die zum Prüfen der Finanzen notwendigen Daten, und nur diese)
 
Zudem erhält der Internetverantwortliche die von Ihnen für www.dgfmod.de freigegebenen Daten, um diese unter www.dgfmod.de einstellen zu können. Diese Aufgabe und die Aufgabe der Mitgliederverwaltung, sowie Buchführung und Steuerberatung können an externe Dienstleister vergeben werden, die jedoch zur Verschwiegenheit verpflichtet sind oder – so nicht gesetzlich geregelt – eine Verschwiegenheitserklärung und eine Erklärung zur Löschung der Daten nach Erfüllung der jeweiligen Aufgabe unterzeichnen.
 
Im weiteren Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb der Deutschen Gesellschaft für Moderation e.V. gilt: Informationen über Sie geben wir nicht an dritte weiter, außer gesetzliche Bestimmungen gebieten dies oder Sie haben eingewilligt (Nennung der Kontaktdaten unter www.dgfmod.de).

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer der Mitgliedschaft (mitgliedschaftsbezogene Daten), für die Dauer der Nennung in den Listen unter www.dgfmod.de (Kontaktdaten) und für 3 volle Kalenderjahre nach Zertifizierung, bzw. Akkreditierung (zertifizierungs- und akkreditierungsbezogene Daten).
 
Darüber hinaus unterliegen wir als eingetragener Verein verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Vereinsgesetzt (VereinsG) ergeben.
 
Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

6. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Nein.

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).
 
Wann immer Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen wollen, nutzen Sie bitte die unter Nummer 1 angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Wir sichern bei Anfragen per E-Mail eine Antwort innerhalb von 3 Werktagen zu, sofern es Ihre persönlichen Daten betrifft.

8. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Erfüllung des Vereinszwecks und der Beziehung von Ihnen als Mitglied zum Verein müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel die Ausführung der von uns gebotenen Leistungen ablehnen müssen oder eine Mitgliedschaft, Zertifizierung, Akkreditierung oder Nennung unter www.dgfmod.de nicht mehr aufrechterhalten können und ggf. beenden oder widerrufen müssen.

9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Wir nutzen automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall gemäß Art. 22 DSGVO grundsätzlich nicht.

10. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. nutzt alle personenbezogenen Daten ausschließlich zu den oben genannten Zwecken, also Zertifizierung, Akreditierung, Mitgliederverwaltung und Nennung unter www.dgfmod.de. Die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten generell nicht automatisiert weiter, also auch nicht zur Profibildung.

11. Was ist eine Datenschutz-Folgeabschätzung und hat die dgfMod eine solche durchgeführt?

Eine Datenschutz-Folgeabschätzung laut Artikel 35 DSGVO ist eine Abschätzung der Folgen und Risiken die für die betroffenen Personen durch die Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten entstehen. Die DGSVO schreibt eine solche Folgeabschätzung vor, vor allem, wenn Daten gespeichert werden, die bei deren Verarbeitung oder Veröffentlichung gewollt oder ungewollt zum Beispiel eine Einschränkung der persönlichen Freiheitsrechte oder eine Diskriminierung der betroffenen Personen zur folge haben könnten. Eine solche Datenschutz-Folgeabschätzung ist ein sehr aufwändiger Prozess und wird nach standardisierten Risiko-Analyse-Verfahren und i.d.R. in Zusammenarbeit mit der Zuständigen Datenschutzbehörde durchgeführt.

Die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. ist mit folgender Begründung zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Durchführung einer Datenschutz-Folgeabschätzung nicht erfolgen muss:
Die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. erhebt oder verarbeitet Daten nicht in einer Form die speziell unter DSGVO Artikel 35, Ziffer 3 fallen und sammelt oder speichert keine Daten, die unter in DGSVO Artikel 9 und/oder Artikel 10 genannten Datenkategorien fallen.

Zur Erklärung: Die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. erhält und speichert nur Namen, Stammdaten und Kontaktdaten, sowie zur Verwaltung der Mitgliedschaft notwendige, selbsterzeugte Daten wie etwa die Mitgliedsnummer, Zertifizierungsnummer, Akkreditierungsnumme oder Rechnungsnummern. Diese Daten werden weder im großen Maße automatisiert erhoben oder verarbeitet, noch stellen Sie eine Information dar, die im Normalfall für die Mitglieder oder für zertifizierte Moderatoren und Trainer eine Einschränkung oder gar Gefährdung ihrer Persönlichkeitsrechte zur Folge haben, selbst dann nicht, wenn eine dritte Partei diese unrechtmäßig und ohne Einwilligung in Erfahrung bringen würde. Wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben tut die Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V. alles, um die Sicherheit der Daten ihrer Mitglieder und der zertifizierten Personen sicherzustellen.

III) Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz Grundverordnung (DSGVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V.
Tannenfleckstraße 21 f
82194 Gröbenzell

Stand

April 2018

Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V.
München
 
www.dgfmod.de
info@dgfmod.de
 
Vorstand:
Doris Gasser
doris.gasser@dgfmod.de
Markus Schwarzgruber
markus.schwarzgruber
@dgfmod.de
Tom Tiller
thomas.tiller@dgfmod.de
 
Tannenfleckstraße 21 f
82194 Gröbenzell

 

  • © Deutsche Gesellschaft für Moderation e.V.
  • Sitz: München
  • info@dgfmod.de